Palm wurde ausgezeichnet bei der Initiative „100 Betriebe für Ressourceneffizienz“ in Baden-Württemberg

Das Projekt PM 5 der Papierfabrik Palm GmbH & Co. KG am Standort Aalen ist das Exzellenzbeispiel, wie ein effizienter Umgang mit Rohstoffen und der Einsatz neuester Technologie die Papierherstellung modernisiert. Dafür wurde Palm auf dem Ressourceneffizienz- und Kreislaufwirtschaftskongress Baden-Württemberg im Oktober 2021 ausgezeichnet.

Die neue PM 5 ist die modernste Papiermaschine zur Herstellung von Wellpappenrohpapier auf Altpapierbasis weltweit. Sie ermöglicht die Herstellung von Wellpappenrohpapier mit einem Flächengewicht von 60 g/m² aus 100 % Altpapier.

Der diesjährige Kongress stand unter dem Motto „Umwelt- und Wirtschaftspolitik ergänzen sich“. Dass klima- und umweltpolitische auch im wirtschaftlichen Interesse sind erkennt man an den zwei neuartigen, vom Bundesumweltministerium durch das Umweltinnovationsprogramm geförderte Technologien, die an der neuen Papiermaschine zum Einsatz kommen. Eine innovative Altpapier-Auflösetechnologie („Green Pulping“) ermöglicht eine verbesserte Faserausbeute bei geringerem Energieeintrag und bei einem geringeren Wasserverbrauch. Eine innovative Trocknungstechnologie („OptiDry“) realisiert die Herstellung besonders leichtgewichtiger Wellpappenrohpapiere mit hoher Festigkeit bei hohen Produktionsgeschwindigkeiten und niedrigem spezifischen Energiebedarf. Diese niedrigen Flächengewichte können bei der Verpackungsherstellung eingesetzt werden, was zu weiteren Einsparungen beim Ressourceneinsatz führt.

Der KONGRESS BW in Stuttgart ist bereits der zehnte Ressourceneffizienz- und Kreislaufwirtschaftskongress, den das Land veranstaltet. Er ist bundes- und europaweit einer der renommiertesten Kongresse zu diesen Zukunftsthemen.